News
15.05.2020 |
Berichte & Fusionskonzept

Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Fusionsprojekt Grossfreiburgs: Erneute Bekräftigung, den Zusammenschluss bis 2021 vollziehen zu wollen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie muss der Zeitplan für den Fusionsprozess der Gemeinden Grossfreiburgs angepasst werden. Die ursprünglich für den 17. Mai vorgesehene Konsultativabstimmung muss im November 2020 stattfinden. Der definitive Perimeter Grossfreiburgs wird anschliessend, im Verlauf des Frühjahrs 2021, festgelegt, damit das Ziel beibehalten werden kann, den Fusionsprozess bis Ende 2021 abzuschliessen. Der Zusammenschluss wird frühestens 2023 in Kraft treten.

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft hat diesen vom Lenkungsausschuss Grossfreiburgs ausgearbeiteten neuen Zeitplan zur Kenntnis genommen. Sie möchte diesen nutzen, um das Projekt Grossfreiburg und die laufenden Überlegungen zu den Freiburger Regionen zu verbinden. Sie wird im ersten Halbjahr 2021 ein detailliertes Konzept vorlegen, an dem sowohl Personen aus dem Projekt Grossfreiburg als auch Vertreter der Arbeitsgruppe für das Fusionsprojekt des Greyerzbezirks beteiligt sein werden.

 

Medienmitteilung lesen: