News
29.03.2019 |
Berichte & Fusionskonzept

Die Rückkehr der Natur unterstützen, Geselligkeit weiterentwickeln und das Sicherheitsgefühl stärken

Die Arbeitsgruppe Unterhalt stellte anlässlich einer Pressekonferenz ihre Vorschläge im Detail vor. Sie hat sich mit den Themenbereichen Bauwesen, Gestaltung und Unterhalt öffentlicher Räume, Grünflächen und öffentliche Beleuchtung auseinandergesetzt.

Die Arbeitsgruppe (AG) Unterhalt hat sich mit den Themenbereichen Bauwesen, Gestaltung und Unterhalt öffentlicher Räume, Grünflächen und öffentliche Beleuchtung auseinandergesetzt. Ihrem Vorschlag liegen drei Leitideen zugrunde: Erstens muss dieser Bereich zentralisiert werden, soll aber über eine nach Sektoren ausgelagerte Organisation verfügen; zweitens muss die Gemeinde in der Lage sein, die Natur einzubinden und zu erhalten; drittens muss der Sektor dazu beitragen, einladende und sichere öffentliche Räume zu schaffen. Die AG schlägt vor, im gesamten Einzugsgebiet städtische Spiel- und Sportplätze zu errichten, die Flussgebiete unter Berücksichtigung der Biodiversität zugänglich zu machen und Bäume im öffentlichen Raum zu pflanzen. Die AG möchte die Rückkehr der Natur im Einzugsgebiet unterstützen und schlägt dementsprechend vor, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu vermindern und stattdessen vermehrt auf menschlichen Einsatz und mechanische Methoden zu setzen. Sie empfiehlt, die im Winter auf den Strassen eingesetzte Menge Salz zu reduzieren. Im gesamten Einzugsgebiet sind das heute ungefähr 1000 Tonnen Salz. Der Unterhalt soll ihrer Meinung nach ebenfalls zum Sicherheitsgefühl beitragen, insbesondere dank neuer Technologien im Bereich der öffentlichen Beleuchtung.

Zur Zusammenfassung

Zum Bericht

Im Jahr 2019 wird die konstituierende Versammlung Grossfreiburgs ein Konzept für die Fusion der Gemeinden des Raums Grossfreiburg vorlegen. Acht Arbeitsgruppen sind seit 2018 mit der Entwicklung der Inhalte dieses Konzepts beschäftigt. Sie stellen nun anlässlich vier Pressekonferenzen ihre Vorschläge im Detail vor. Die konstituierende Versammlung Grossfreiburgs wird diese Berichte an den Plenarversammlungen vom 3. und 11. April 2019 diskutieren. Anschliessend werden sie in der Vernehmlassung gesendet.