News
05.07.2018 |
Berichte & Fusionskonzept

Garantien für das Gemeindepersonal

An ihrer zweiten Vollversammlung vom 6. Juni 2018 in Marly prüfte die konstituierende Versammlung Grossfreiburgs, welche Garantien dem Personal der Gemeinden im Rahmen des Fusionsprojekts gegeben werden können.

Der Lenkungsausschuss hält sich an die drei Empfehlungen der Arbeitsgruppe Verwaltung: Die Beschäftigung aller Gemeindemitarbeitenden ist im Rahmen der Fusion zu garantieren, die Angestellten sind so früh wie möglich in die Überlegungen zur neu organisierten Gemeindeverwaltung einzubeziehen und mit den Angestellten wird in dieser Phase auch über ihre Fähigkeiten und über die Wünsche bezüglich ihrer Rolle in der neuen Organisation gesprochen.

«Uns geht es nicht nur darum, die Arbeitsplätze des Gemeindepersonals sicherstellen zu können, sondern wir wollen auch klarstellen, dass wir auf dessen Fachkenntnisse und das lokale Wissen angewiesen sind», erklärt Lise-Marie Graden, Delegierte der Stadt Freiburg und Präsidentin der Arbeitsgruppe Verwaltung. Die ausgesprochenen Empfehlungen werden auch von den anderen Arbeitsgruppen der Versammlung geteilt, in den Bereichen Unterhalt, Technik, Finanzen, Schule und Gesellschaft, Entwicklung und Politik. Es ist ausserdem geplant, Vertretende des Gemeindepersonals so oft wie notwendig in die konkrete Erarbeitung des Projekts miteinzubeziehen. «Diese Personen spielen bei der Umsetzung der neuen Gemeinde eine Schlüsselrolle», sagt Corine Zuber, Expertin für Gemeindefusionen bei Habilis Conseil. «Sie müssen sich an der Verwirklichung des Projekts beteiligen können und darin auch einen Sinn erkennen.»

Die Frage der Garantien für das Gemeindepersonal wurde bei einem Treffen der Gemeindeschreiber und Finanzverantwortlichen der Gemeinden mit dem Lenkungsausschuss der konstituierenden Versammlung Grossfreiburgs aufgeworfen. «Dieser Input war sehr wertvoll », bestätigt der Präsident der Versammlung und Oberamtmann des Saanebezirks, Carl-Alex Ridoré. «Es war uns wichtig, sofort darauf zu reagieren.» Die konstitutive Versammlung Grossfreiburgs wird ihre Garantien in einem offiziellen Schreiben an die betroffenen Gemeindeverwaltungen bestätigen.