Was die Gemeinde Villars-sur-Glâne zu Grossfreiburg beiträgt

Point Fort Grand Fribourg

Das Theater Nuithonie. Nuithonie ist ein Wahrzeichen der Kultur von Grossfreiburg. Die Qualität seines Programms macht es zu einer unverzichtbaren Institution.

Die Brücke und die Kapelle Saint-Apolline. Die Geschichte der Brücke geht auf das 16. oder 17. Jahrhundert zurück und bezeugt, dass sie bereits im Mittelalter ein wichtiger Verkehrsweg war. Heute wird dieser Ort von den Besuchern sehr geschätzt und ist ein Durchgangsort auf der Pilgerreise nach Santiago de Compostela.

Der Wald «Mon Cœur». Diese poetische und lehrreiche Anlage bietet Besuchern und Spaziergängern einen Raum zur Erholung im Stadtwald von Moncor.

villars-sur-glane.jpg

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne erstreckt sich über 5,49 km2, ist naturnah und von Wäldern umgeben. Sie hat derzeit 12’094 Einwohnerinnen und Einwohner, die zahlreiche Dienstleistungen geniessen können. Sie verfügt ebenfalls über eine Industriezone, in der sich grosse Unternehmen angesiedelt und Arbeitsplätze geschaffen haben.

 

Villars-sur-Glâne ist eine der neun Gemeinden, die zum Einzugsgebiet der Fusion Grossfreiburgs gehört. Entdecken Sie das Extrablatt der Fusionszeitung für Villars-sur-Glâne – mit einem Editorial von Jean-Daniel Wicht, Grossrat und Direktor des Freiburgischen Baumeisterverbands, und einem Interview mit der Gemeinderätin von Villars-sur-Glâne, Alizée Rey.

Was bedeutet die Fusion für Villars-sur-Glâne? Die am häufigsten gestellten Fragen

Die Dienstleistungen von Villars-sur-Glâne sind erstklassig. Müssen wir mit Verschlechterungen rechnen?

Nein. Die konstituierende Versammlung schlägt vor, die Dienstleistungen im gesamten Gebiet Grossfreiburgs zu vereinheitlichen. Es wird keine Vereinheitlichung zum Schlechteren sein, da bewährte Praktiken ausgeweitet werden. Die Gemeinde Villars-sur-Glâne bringt diesbezüglich ihre bewährten Dienstleistungen ein, von denen die gesamte Bevölkerung Grossfreiburgs profitieren kann. Hingegen bringt die Fusion eine grössere finanzielle Stabilität, so dass die Gemeinde die Dienstleistungen nachhaltig sicherstellen kann, unabhängig von der wirtschaftlichen Lage. Die Investitionskapazität zwischen 350 und 400 Millionen Franken wird es ausserdem ermöglichen, neue Bedürfnisse zu berücksichtigen, wie z.B. Schulen, Schwimmbäder oder Investitionen in die Mobilität.

Werde ich nach der Fusion mehr Steuern bezahlen?

Der Steuersatz der fusionierten Gemeinde wird sowohl für natürliche als auch für juristische Personen zwischen 70 und 73% der kantonalen Grundsteuer betragen. Der Satz in Villars-sur-Glâne liegt derzeit bei 63,9% für natürliche Personen. Die Gemeinde hat jedoch beschlossen, den Satz für juristische Personen nach der Unternehmenssteuerreform auf 69% zu erhöhen, um ihre Dienstleistungen weiterhin gewährleisten zu können. Es ist zu beachten, dass die Steuereinnahmen von Villars-sur-Glâne stark von der Unternehmenssteuer abhängen (siehe den Index der Abhängigkeit der Gemeinden Grossfreiburgs von juristischen Personen). Die durch die Covid-19-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise wird sich möglicherweise auf die Finanzen von Villars-sur-Glâne und anderen Gemeinden auswirken. Die konstituierende Versammlung wird die Spannweite des Steuersatzes im Frühjahr 2021, vor der Konsultativabstimmung, entsprechend überprüfen.

Müssen wir nach der Fusion die Steuereinnahmen der zahlreichen in Villars-sur-Glâne ansässigen Unternehmen teilen?

Dank der Fusion werden die Steuereinnahmen aller auf dem Gebiet Grossfreiburgs ansässigen Unternehmen allen zugutekommen. Auch die Bevölkerung von Villars-sur-Glâne wird davon profitieren, da die Gemeinde ihre Abhängigkeit von der Unternehmensbesteuerung verringern wird. Heute sind die fünf grössten Unternehmen in Villars-sur-Glâne für 31,1% der Steuereinnahmen der Gemeinde verantwortlich. Dies ist die höchste Abhängigkeitsrate von juristischen Personen auf dem Gebiet Grossfreiburgs. Das kann im Falle einer Wirtschaftskrise (wie etwa durch Covid-19 verursacht) oder einer Gesetzesänderung (Unternehmenssteuerreform) ein Risiko darstellen. Zum Vergleich: Die Abhängigkeit der fusionierten Gemeinde von den fünf grössten Unternehmen würde nur 9,7% betragen. Die grosse Gemeinde ist widerstandsfähiger gegen Schwankungen der wirtschaftlichen Konjunktur als die einzelnen Gemeinden.

Wird die Bevölkerung von Villars-sur-Glâne vertreten sein?

Ja. Die konstituierende Versammlung schlägt eine Übergangsregelung vor. Diese Regelung gewährleistet die Vertretung der ehemaligen Gemeinden bei den Wahlen des Gemeinderats und des Generalrats. Für die Gemeinde Villars-sur-Glâne sind ein Sitz im Gemeinderat (Vollzeitstelle) und 12 Sitze im Generalrat vorgesehen. Nach Ablauf der Übergangszeit können die zuständigen Behörden diese Gegebenheiten beibehalten oder ändern. Sie können insbesondere die Aufteilung des Gemeindegebiets in mehrere Wahlkreise vorsehen. Es wird allerdings keine ehemalige Gemeinde über eine politische Mehrheit verfügen, weder in der Exekutive noch in der Legislative.

Kann sich Villars-sur-Glâne aus dem Fusionsgebiet zurückziehen?

Ja. Eine Gemeinde kann sich aus dem Projekt zurückziehen und aus dem provisorischen Gemeindegebiet ausscheiden. Ebenso kann sich eine weitere Gemeinde am Projekt beteiligen und das provisorische Gemeindegebiet ergänzen. Die konstituierende Versammlung Grossfreiburgs kann dieses mit einer Zweidrittelmehrheit anpassen. Der Entscheid der Bevölkerung jeder Gemeinde anlässlich der Konsultativabstimmung vom 26. September 2021 sowie auch die Meinung der Behörden (Gemeinderat, Generalrat) sind für die konstituierende Versammlung ausschlaggebend, um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Nach der Anpassung des Gebiets, grundsätzlich noch vor Ende des Jahres 2021, wird die konstituierende Versammlung ihr Projekt fortsetzen. Die Gemeinden, die aus dem Gebiet ausgeschieden sind, haben allerdings kein Mitspracherecht mehr und werden von den kantonalen Finanzhilfen für die Fusion ausgeschlossen.